Kategorien
News

Wahl-O-Mat: Entscheide dich!

Noch unentschlossen, was die Bundestagswahl 2021 angeht? Keine Lust und vor allem Zeit, die Parteiprogramme im Detail zu lesen? Dann brauchst du vielleicht eine schnelle Entscheidungshilfe – wie etwa den überparteilichen Wahl-O-Mat.

Komplizierte Parteiprogramme

Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Der Wahlkampf läuft auf vollen Touren, aber du hast immer noch keine richtige Vorstellung davon, was die Parteien eigentlich wollen, was sie unterscheidet oder wo sich ihre Positionen vielleicht ähneln. Ein Blick ins Parteiprogramm könnte jetzt helfen.

Doch die Wahlprogramme werden immer länger, die Schachtelsätze darin nehmen zu. Laut einer Studie der Universität Stuttgart waren nur die Wahlprogramme 1994 ähnlich kompliziert formuliert wie die von heute. Im Vergleich zu 1949, als die Parteiprogramme im Schnitt nur rund 5.498 Wörter besaßen, liegen sie aktuell bei 43.541 Wörtern. Tapfer, wer da noch Lust und Muse hat, sich bis zur letzten Seite durchzuquälen – und das dann auch noch für jede Partei …

5 schnelle Entscheidungshilfen

Deshalb gibt es im Netz zahlreiche Entscheidungshilfen, mit denen du dir schnell einen Überblick verschaffen kannst, mit welchem Parteiprogramm du am meisten übereinstimmst. In der Regel sind diese Online-Tests so aufgebaut, dass Statements formuliert werden, die man dann aus eigener Sicht beantwortet. Am Ende wird bei allen dann ein prozentuales Ergebnis ausgespuckt – das manchmal durchaus für Überraschung sorgt.

1. Wahl-O-Mat: Die Mutter aller Tests

Bereits 2002 hat die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) den Wahl-O-Mat ins Leben gerufen. Über 80 Millionen Menschen nutzen dieses Internet-Tool seitdem als Gegencheck oder Impulsgeber für die richtige Wahlentscheidung. Kritikerinnen und Kritiker bemängeln am Wahl-o-Mat unter anderem, dass es ihn nur in deutscher Sprache gibt. Auch komplett barrierefrei ist er aktuell noch nicht.

2. WahlSwiper: Wischen und wählen

Der WahlSwiper ist ein internationales Tool, dass mittlerweile von der Universität Freiburg gefördert wird. Er bildet das gesamte Spektrum der Parteien, die zur Bundestagswahl antreten, zum Vergleich an. Es gibt ihn als App – zum Wischen: Du kannst ihn aber auch über deinen Browser spielen. Nach 36 Fragen bekommst du ein umfangreiches Ergebnis ausgespuckt, mit welchen Parteien du prozentual am meisten übereinstimmst. Antworten können auch gewichtet werden.

3. Wahlkompass: richtungsweisend

Der Wahlkompass kennt die vier Himmelsrichtungen „progressiv-ökologisch“ versus „konservativ-traditionell“ sowie „Umverteilung“ versus „eigene Verantwortung“. Wo du dich mit deinen Antworten verortest und welche Partei dir da am nächsten liegt, zeigt dir der Wahlkompass durch 30 Fragen, die du beantwortest.

4. Sozial-O-Mat: Soziales im Fokus

Wer sein politisches Augenmerk mehr auf soziale und gesundheitspolitische Themen legt und wissen möchte, welche Partei in diesem Bereich den eigenen Ansichten am meisten entspricht – für den bietet die Caritas ein entsprechendes Tool an. Der Sozial-O-Mat filtert die Parteiprogramme nach den Themen Arbeit, Gesundheit, Familie und Kinder sowie Migration.

5. Wahltraut: Interessant für LGBTQ

Bei Wahltraut gehts vornehmlich um Gleichberechtigung von Frauen und die Gleichstellung von allen gesellschaftlichen Gruppen. Hier kannst du überprüfen, in wieweit sich die Positionen der Parteien bei Themen wie Anti-Rassismus, Menschen mit Behinderung und den Abbau von Geschlechterunterschieden mit deinen decken.


Weißt du schon, welche Partei bei der Bundestagswahl 2021 deine Stimmen bekommt?