Kategorien
News

Gute Vorsätze waren gestern

Jedes Mal dasselbe? Gute Vorsätze begleiten den Jahresanfang. Aber bereits nach wenigen Tagen ist alles dahin und was bleibt, ist ein schlechtes Gewissen? Vielleicht wäre der beste Vorsatz für 2022, mal keinen mehr zu haben.


Was hilft dir am besten beim Umsetzen eines guten Vorsatzes?

Das sollte sich ändern

Ganz oben auf der Hitliste für die guten Vorsätze 2021 stand bei einer repräsentativen Befragung „Stress reduzieren“ (19 Prozent), „mehr Bewegung und Sport“ (18 Prozent) gefolgt von „Abnehmen“ (15 Prozent). Eben das, was man sich schon immer zu Silvester vorgenommen, aber bis zum heutigen Tag nicht dauerhaft hinbekommen hat. Denn: Leider bleibt es größtenteils beim Vorsatz.

Gute Vorsätze also nur Schall und Rauch?

Ja! So lautet zumindest das ernüchternde Ergebnis einer Befragung der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen. Im Dezember wurden 1.000 Bundesbürgerinnen und Bundesbürger ab 18 Jahren rückblickend zu ihren Neujahrsvorsätzen 2020/2021 befragt. Danach konnte nicht einmal die Hälfte aller guten Absichten auch nur im Ansatz oder zu einem Teil umgesetzt werden.

Das hat sich tatsächlich geändert

Von den 20 häufigsten Vorsätzen waren es lediglich sechs, die von vielen tatsächlich umgesetzt wurden. Darunter waren dann aber nicht die Top-Vorsätze Fitness, Stressreduktion und Abnehmen. Am ehesten schafften es die Befragten, weniger Fleisch zu essen, das eigene Müllaufkommen zu reduzieren, auszumisten oder mehr Fokus auf soziale Beziehungen und die Karriere zu legen. Nicht einmal jeder Fünfte schaffte es, seinen Medienkonsum zu verringern.

So kann es trotzdem klappen

Manche gute Vorsätze sind ja eigentlich ganz sinnvoll. Zudem kommt es auch darauf an, wie man es anstellt mit der Umsetzung. Der reine und nackte Silvestervorsatz hat eine ganz schlechte Prognose. Je ausgefeilter und konkreter das Unterfangen vorbereitet ist, umso besser sind die Erfolgschancen.

  • Als gut in den Tagesablauf eingebautes Ritual kann mehr Bewegung durchaus zur gesunden Gewohnheit werden.
  • Beim Abnehmen gilt es, realistisch zu sein und sich bei Bedarf professionelle Unterstützung zu holen.
  • Wer 2022 weniger Stress möchte, der braucht einen alltagstauglichen Maßnahmenkatalog, um Überlastungen rechtzeitig entgegen zu wirken.