Kategorien
News

Wichtige Infos zur Corona-Impfung

Die Corona-Impfungen haben begonnen. Doch vielen Menschen ist der Ablauf des Ganzen nicht klar. Auch sonst gibt es noch viele Fragen. Wir haben die wichtigsten Informationen zu Impfung und Impfstoff sowie zu Anmeldung und Terminvergabe zusammengefasst.

Corona-Impfungen in Deutschland

Seit dem 27. Dezember 2020 wird in Deutschland gegen SARS-CoV-2 geimpft. In den meisten Bundesländern waren zunächst mobile Impfteams unterwegs, um die Menschen in Pflegeheimen und Kliniken zu impfen. Inzwischen haben in einigen Ländern auch die Impfzentren geöffnet. Dort können nun diejenigen individuell einen Termin vereinbaren und sich impfen lassen, die laut Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit zur Personengruppe mit „höchster Priorität“ zählen.

So läuft die Corona-Impfung ab

  1. Termin vereinbaren: Eine Impfung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.
  2. Anmeldung im Impfzentrum: Vor Ort werden Identität und Impfberechtigung überprüft. Dafür benötigst du einen Personalausweis und entsprechende Nachweise, etwa vom Arzt oder Arbeitgeber.
  3. Impfaufklärung: Vor der Impfung bekommst du Informationsmaterial zum Durchlesen und ein Arzt klärt dich über mögliche Risiken auf. Anschließend musst du das Aufklärungsmerkblatt sowie den Einwilligungsbogen unterschreiben.
  4. Impfung: Die Impfung selbst wird von einem Arzt oder von medizinischem Fachpersonal verabreicht – und zwar in den Oberarmmuskel – und im Impfpass eingetragen.
  5. Nachbeobachtung: Nach der Impfung musst du noch 30 Minuten zur Beobachtung vor Ort bleiben. Das soll helfen, mögliche Allergien auf den Impfstoff direkt zu erkennen und zu behandeln.

Infos zu Corona-Impfstoffen

Im Dezember 2020 wurde der Impfstoff Comirnaty (BioNTech/Pfizer) in der EU zugelassen, am 6. Januar 2021 das Vakzin Moderna (Moderna Biotech). Weitere Impfstoffe gegen das Coronavirus befinden sich in der Entwicklung beziehungsweise Zulassung. Auf der Seite gesundheitsinformation.de beschreibt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Wirkungen und Nebenwirkungen der Impfstoffe und klärt offene Fragen. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Corona-Schutzimpfung: Wie bekomme ich einen Termin?

Die Terminvergabe regeln die jeweiligen Bundesländer individuell. Viele nutzen dafür die bundeseinheitliche Nummer des Patientenservices 116117, einige verschicken Einladungen an die Impfberechtigten, andere vergeben Termine online. Ein Überblick, wie und wo man in den einzelnen Bundesländer an einen Termin kommt:

Baden-Württemberg

Infos unter https://www.impfterminservice.de/impftermine oder über die bundesweite Hotline 116 117.

Bayern

Infos unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/ oder über die bundesweite Hotline 116 117. Eine Online-Terminvereingabe ist ab Mitte Januar geplant.

Berlin

In Berlin erfolgt die Terminvergabe aktuell nur nach schriftlicher Einladung per Post. Alle Infos zur Terminbuchung sind in dem Schreiben enthalten. Daher bitte nicht die 116 117 anrufen!

Brandenburg

Infos unter https://brandenburg-impft.de/bb-impft/de/. Die Terminvereinbarung erfolgt über die Rufnummer 116 117.

Bremen

Infos unter https://www.gesundheit.bremen.de/gesundheit/corona/impfen-36879. Vorerst werden nur Bewohner und Mitarbeiter in Altenpflegeeinrichtungen geimpft. Sie erhalten einen persönlichen Zugangscode und können damit einen Termin unter https://impfzentrum.bremen.de/ buchen.

Hamburg

Infos unter https://www.hamburg.de/corona-impfung/. Personen mit höchster Priorität werden von der Stadt über Impftermine informiert.

Hessen

Infos unter https://www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen. Termine in Impfzentren werden ab dem 12. Januar über die Rufnummer 116 117 oder das Online-Portal www.116117.de vergeben. Für allgemeine Fragen zu Corona und der Impfung hat das Land Hessen eine Hotline eingerichtet: 0800 555 4666

Mecklenburg-Vorpommern

Infos unter https://www.lagus.mv-regierung.de/Gesundheit/InfektionsschutzPraevention/Impfen-Corona-Pandemie/. Ab 8. Januar werden zunächst bestimmte Personengruppen per Post zur Impfung eingeladen. Wer die Einladung erhalten hat, kann einen Termin im Impfzentrum für die Impfung vereinbaren.

Niedersachsen

Infos unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/hinweise-zur-corona-schutz-impfung-195357.html oder unter der Rufnummer 0800 9988665 (erreichbar Mo – Sa 8 – 20 Uhr). Impftermine können über die Hotline derzeit noch nicht vereinbart werden.

Nordrhein-Westfalen

Infos unter https://www.mags.nrw/coronavirus-impfablauf oder über das Bürgertelefon zur Corona-Impfung, erreichbar unter der Rufnummer 0211 91191001. Eine Terminvereinbarung für die Impfzentren ist derzeit noch nicht möglich.

Rheinland-Pfalz

Infos unter https://corona.rlp.de/de/themen/informationen-zur-corona-impfung-in-rheinland-pfalz/. Die Terminvergabe erfolgt entweder telefonisch unter 0800 5758100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de.

Saarland

Termine können online unter https://www.impfen-saarland.de/ oder über die Hotlines 0681 501 4422 und 0800 9991599 vereinbart werden.

Sachsen

Infos unter https://www.coronavirus.sachsen.de/coronaschutzimpfung.html. Voraussichtlich gibt es ab Mitte Januar die Möglichkeit zur individuellen Terminvergabe.

Sachsen-Anhalt

Infos unter https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/impfstrategie/?des=. Terminbuchungen werden zukünftig über die Bundeshotline 116 117 und online möglich sein.

Schleswig-Holstein

Termine werden über die Internetseite https://www.impfen-sh.de/sh/start oder über die Bundeshotline 116 117 vergeben.

Thüringen

Infos unter https://www.impfen-thueringen.de/index.html. Über die Website werden auch Termine vergeben – sofern verfügbar.

Achtung: Aktuell sind die Hotlines sehr gefragt und es kommt mitunter zu langen Wartezeiten. Teilweise sind Terminvereinbarungen derzeit auch nicht möglich, weil die vorhandenen Impfdosen bereits alle verplant sind.

Häufige Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

1. Wer wird zuerst geimpft?

Zuerst kommen die Menschen dran, die ein besonders hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben. Dazu gehören Senioren über 80 Jahren und Pflegebedürftige sowie Pflegekräfte. Auch Menschen, die in medizinischen Einrichtungen arbeiten und dadurch dem Virus verstärkt ausgesetzt sind, haben höchste Priorität. Wer aufgrund von Vorerkrankungen zur Gruppe der Menschen mit hoher oder erhöhter Priorität gehört, benötigt eine entsprechende Bestätigung vom Hausarzt.

Wer in welcher Reihenfolge Anspruch auf die Corona-Impfung hat, regelt die Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit. Sie ist Mitte Dezember in Kraft getreten ist und baut auf der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut (RKI) auf. In der Impfverordnung steht auch, welche Nachweise erforderlich sind.

2. Muss ich mich gegen Corona impfen lassen?

Nein, die Impfung gegen das Coronavirus ist freiwillig. Auch wer bereits einen Termin gemacht hat oder schon im Impfzentrum sitzt, kann es sich notfalls noch mal anders überlegen. Denkt aber bitte daran, dass solche Aktionen nicht unbeeingt dazu beitragen, einen reibungslosen Ablauf der Corona-Impfungen zu gewährleisten.

3. Wie oft werde ich geimpft?

Für die Immunisierung sind bei dem Impfstoff, den das deutsche Unternehmen BioNTech zusammen mit dem US-amerikanische Pharmakonzern Pfizer entwickelt hat, aktuell zwei Impfungen im Abstand von maximal drei Wochen notwendig. Das bedeutet: Du benötigst auch zwei Termine.

4. Was kostet die Corona-Impfung?

Die Impfung in den Impfzentren oder durch die mobilen Impfteams ist kostenlos – unabhängig von Versicherung und Status. Den Impfstoff zahlt der Bund. Die Kosten für Impfzentren und die Organisation tragen die Länder zusammen mit der gesetzlichen Krankenversicherung sowie der privaten Krankenversicherung.

Wenn in der zweiten Phase in den Arztpraxen geimpft werden kann, übernimmt deine Krankenkasse die Kosten für diese ärztliche Leistung.

5. Warum wird in Impfzentren geimpft?

Dort können in der gleichen Zeit mehr Menschen geimpft werden als in einer Arztpraxis. Außerdem muss der Impfstoff von BioNTech/Pfizer, mit dem aktuell geimpft wird, bei minus 70 Grad Celsius gelagert werden. Das ist in Impfzentren organisatorisch viel leichter möglich – vom Transport dorthin ganz zu schweigen.

6. Gelten die Corona-Einschränkungen noch, wenn ich geimpft bin?

Ja, die bestehenden Kontaktbeschränkungen und Empfehlungen (Abstand halten, Hygienemaßnahmen beachten und Alltagsmaske tragen) gelten für alle – auch für diejenigen, die geimpft sind.


Möchtest du dich gegen Corona impfen lassen?