Kategorien
#Familienleben

Macht mit! Kinderspiele für drinnen und draußen

Langeweile? Nicht mit uns! Hier gibt’s tolle Kinderspiele und Spielideen – egal, ob die Sonne scheint oder ob es regnet.

Spiele für kleine und große Kinder

Spielen statt abhängen oder daddeln? Na klar! Unsere Bewegungsspiele sind supereinfach umzusetzen und machen garantiert gute Laune. Probiert es aus. Am besten mit der ganzen Familie!

Kinderspiele für Sonnentage

Kinderspiele: Mädchen und Junge laufen durch einen Wasserstrahl
Quelle: istockphoto.com | lisegagne

1. Wasserstrahl-Limbo

Ihr habt einen Garten oder Verwandte, die einen haben? Dann nix wie hin! Für eine Abkühlung heißt es jetzt: get ready to limbo!

So geht’s: Ein Familienmitglied schnappt sich den Gartenschlauch und legt eine Höhe fest: Wasser, Marsch! Die restlichen Familienmitglieder versuchen, sich mit nach hinten gebeugtem Rücken unter dem waagerechten Wasserstrahl hindurchzubewegen, ohne diesen zu berühren – oder auf den Hintern zu fallen. Wer kommt tiefer?

Für jedes Alter geeignet

2. Kugel-Weitwurf

Bocchia-Kugel oder -säckchen, Klebeband, Stoppuhr, Maßband und ein bisschen Platz – mehr braucht ihr nicht für dieses Spiel.

So geht’s: Markiert mit dem Klebeband eine Startlinie. Im Abstand von einem Meter folgen weitere Klebebandmarkierungen. Wer seine Kugel am weitesten wirft, hat gewonnen. Eltern müssen natürlich ein paar Schritte hinter die Kinder zurücktreten, sonst ist es „gemeiiin!“.

Ab 6 Jahren

3. Floß-Wettschwimmen

Für alle, die einen Bach in der Nähe haben: Für ein Floß-Wettschwimmen braucht ihr nur ein paar Äste mit annähernd gleichem Durchmesser und Paketschnur.

So geht’s: Sammelt im Wald oder Park Äste, möglichst in der gleichen Länge und Breite. Diese werden nebeneinandergelegt und an den Enden mit Paketschnüren verknotet. Danach könnt ihr eure Flöße zu Wasser lassen. Welches ist das schnellste?

Ab 7 Jahren

4. Ameisen-Rennen

Für dieses Spiel benötigt ihr eine Schnur zum Markieren der Start- und Ziellinie, eine Stoppuhr und ein Buch (oder Ähnliches) als „Ladung“.

So geht’s: Am Anfang legt ihr eine Rennstrecke fest. Wie lange und schwer diese ist, könnt ihr selbst bestimmen. Dann muss jeder auf allen vieren und mit der Brust nach oben an den Start. Dort wird ihm oder ihr ein Gegenstand (ein Buch, eine Puppe …) auf den Bauch gelegt. Auf los geht’s los: Alle schwer bepackten „Ameisen“ krabbeln nacheinander über die Piste auf die Zielgerade, ohne dabei ihre Last zu verlieren. Dabei wird die Zeit gestoppt. Wer die Ladung verliert, muss zurück auf Start. Am Ende gewinnt die Ameise, die am schnellsten war.

Ab 8 Jahren

5. Verzauberte Wanderung

Für alle, die Geschichten und Märchen lieben und Spaziergänge eher öde finden: Gestaltet euren ganz persönlichen Ausflug. Dafür braucht ihr nur ein Buch eurer Wahl – Märchenbuch, Harry Potter, die drei Ausrufezeichen … was euch so gefällt – und eine Wegstrecke.

So geht’s: Vorab ein Picknick zusammenstellen und eine Wanderroute (die natürlich zum Alter der Kinder passt …) mit verschiedenen Raststationen festlegen. An jeder Station liest einer aus der Familie eine Geschichte oder ein Kapitel des ausgesuchten Buches vor. Zusätzlich gibt’s einen kleinen Stärkungssnack.

Ab 5 Jahren

Kinderspiele für Regentage

Kinderspiele: Mädchen schminkt den Krone tragenden Vater
Quelle: istockphoto.com | PeopleImages

1. Improvisations-Theater

Klamotten und Utensilien, die zu Hause zu finden sind, Schminke, Musik – bei diesem Theater ist eure Fantasie gefragt! Dialoge auswendig lernen – och nö!

So geht’s: Einigt euch über den Inhalt des Theaterstückes – zum Beispiel ein bekanntes Märchen,einen Weltraumflug, eine Zirkusveranstaltung – und wer welche Rolle darin spielt. Dann überlegt sich jeder, wie er sich kostümieren und schminken will. Kleine Theaterprofis finden vielleicht auch noch tolle Musikstücke, die sie dazu spielen, oder basteln Theaterkarten für die große Vorstellung.

Ab 5 Jahre

2. Decken-Taxi

Das etwas andere Elterntaxi für Regentage. Ihr braucht dafür nur eine dicke Decke und einen glatten Fußboden.

So geht’s: Ein Erwachsener breitet die Decke aus und bittet die Kinder „einzusteigen“. Wenn alle sicher sitzen und ein Wunschziel („Wir fahren ans WohnziMEER“!)  ausgemacht wurde, geht’s los. Zieht die Kinder auf der Decke hinter euch her. Ziel erreicht? Dann wird gewechselt. Schließlich sollte es ja immer ein Geben und Nehmen sein …

Geht schon im Kleinkindalter

3. Himmelsstürmer

Wer sich nicht aus dem Gleichgewicht bringen lässt, ist ein echter Himmelsstürmer. Dafür braucht ihr nur ein paar Kissen oder Pappdeckel.

So geht’s: Die Kissen oder Pappdeckel sind die Spitzen der Himmelsberge. Dazwischen lauern tiefe Abgründe. Echte Himmelsstürmer müssen von Bergspitze zu Bergspitze hüpfen, sonst sind sie rettungslos verloren … Babyleicht? Dann mal rückwärts oder seitwärts probieren.

Ab 3 Jahre

Tipp: Theaterkiste

Eine Theater- oder Verkleidungskiste ist nicht nur für Karneval eine super Sache. Sammelt darin alle Accessoires und Kostüme, die sich so anbieten: Mamas ausrangierte Abendgarderobe, Opas Strohhut, Krawatten oder Wintermützen, die Papa nicht mehr braucht. Gürtel, Schals und Handschuhe, Handtaschen, Filzblumen von Geschenken, Modeschmuck, Schminke, Perücken – eben alles, was sich zum Verkleiden eignet.