Kategorien
#Rezepte

Unsere Liebsten: ausgefallene Weihnachtsplätzchen

Flaute in der Weihnachtsbäckerei? Jedes Jahr das Gleiche auf der Etagere? Dann probier mal unsere superleckeren Rezepte für ausgefallene Weihnachtsplätzchen – getreu dem Motto: Traditionell ist das neue Besondere. Wir wünschen dir eine genüssliche Weihnachtszeit!

Apfel, Nuss und Mandelkern …

Ausgefallene Weihnachtsplätzchen müssen nicht viele Zutaten enthalten. Manchmal reichen schon drei oder vier, um das süße Gefühl wohlig-warmer Kindheitserinnerungen auf der Zunge zergehen zu lassen. Doch manche Düfte und Gewürze gehören zu Weihnachten einfach dazu, zum Beispiel:

  • Zimt
  • Orangen und Mandarinen
  • Kardamom
  • Marzipan
  • Vanille
  • Kakao

1. Dunkle Schokoladentaler

Schokotaler
Quelle: privat

Zutaten für etwa 40 Stück

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 6 EL Kakaopulver
  • 6 EL Sahne
  • Schokobohnen, Puderzucker oder buntes Zuckerwerk zum Verzieren

So wird’s gemacht

  1. Schokolade im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen.
  2. Butter mit Zucker, Vanille, und Eiern schaumig schlagen. Dann nacheinander abgekühlte Schokolade, Mehl, Kakao- und Backpulver einrühren
  3. Wenn der Teig zu trocken und bröselig wird, Sahne dazu geben. Der Teig sollte glatt sein, aber nicht zu feucht. Eine Stunde kalt stellen.
  4. Dann den Teig ausrollen und zu einer daumendicken Wurst formen. Von dieser jeweils zwei Zentimeter lange Stücke abschneiden und zu Talern formen.
  5. Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Schokobohnen, Puderzucker oder anderem Zuckerwerk verzieren.
  6. Bei 160 Grad Celsius Umluft etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Anschließend auf einem Plätzchenrost auskühlen lassen.

2. Shortbread mit Marzipan

shortbread mit marzipan
Quelle: privat

Zutaten für etwa 70 Stück

Für den Teig:

  • 300 g Mehl
  • 200 g weiche Butter oder Margarine
  • 100 g Puderzucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 1/2 Päckchen geriebene Orangenschalen
  • 3 EL Raspelschokolade
  • 100 g Kuchenglasur (Vollmilch)

So wird’s gemacht

  1. Die Zutaten für den Teig mischen und verkneten. Teig in zwei Hälften teilen und auf zwei Backpapierblättern jeweils eine etwa 25 Zentimeter lange Rolle formen. In jede der beiden Teigrollen seitlich eine Mulde drücken, zum Beispiel mit einem Löffelstil.
  2. Marzipan, Orangenschalen und Raspelschokolade verkneten. Ebenfalls zwei Rollen daraus formen, so lang wie die Teigrollen. Dann die Marzipanrollen in die Mulde drücken und mit dem Teig umhüllen und verschließen. In ein Zentimeter breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene zehn bis zwölf Minuten backen. Kuchenglasur nach Anleitung zubereiten. Shortbread herausnehmen und auf Backpapier auskühlen lassen. Mit Kuchenglasur verzieren.

3. Butter-Kokos-Plätzchen

Butter Kokos Plaetzchen 1
Quelle: privat

Zutaten für etwa 40 Stück

  • 100 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Kokosraspeln
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei (mittelgroß)

So wird’s gemacht

  1. Die Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken durchmischen.
  2. Zu Rollen formen und etwa zwei Stunden in den Kühlschrank geben.
  3. Etwas Mehl auf Arbeitsfläche verteilen und entweder von der Rolle Scheiben abschneiden oder den Teig ausrollen und mit Plätzchenförmchen ausstechen (der Teig ist aber sehr mürbe).
  4. Zehn Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

4. Haferflocken-Nuss-Plätzchen

Haferflocken Nuss Plaetzchen
Quelle: privat

Zutaten für etwa 50 Stück

  • 150 g feine Haferflocken
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 90 g Rohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Ei (Größe M)
  • 125 g weiche Butter
  • 2 TL Crème fraîche
  • etwas Rum
  • 50 g Zartbitter-Kouvertüre

So wird’s gemacht

  1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät verrühren.
  2. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen darauf setzen. Auf Abstand achten. Der Teig reicht für zwei Backbleche.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 150 bis 160 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen.
  4. Plätzchen auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
  5. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Mit einem Teelöffel Schokostreifen über die Plätzchen laufen lassen. Wer mag, kann mit einer halbierten Nuss garnieren.

5. Schoko-Crossies

Schoko Crossies
Quelle: privat

Zutaten für 50 Stück

  • 400g Cornflakes
  • 300g Vollmilchkuvertüre

So wird’s gemacht

  1. Cornflakes in eine Schüssel geben und je nach Bedarf noch mal etwas zerkleinern.
  2. Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und zum Schmelzen bringen.
  3. Die flüssige Schokolade auf die Cornflakes geben und das Ganze so lange miteinander verrühren bis alle Flakes gleichmäßig mit einem Schokoladenfilm überzogen sind.
  4. Plätzchengroße Häufchen der Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech oder Ofengitter portionieren. Am besten funktioniert das mit zwei kleinen Löffeln.
  5. Die Crossies an einem trockenen Ort abkühlen lassen. Bis sie richtig fest sind, kann es zwei bis drei Stunden dauern.

Tipp: Die Crossies lassen sich auch wunderbar mit weißer und dunkler Schokolade zubereiten. Lecker ist auch, wenn man die Cornflakes zusätzlich mit Mandelplättchen beziehungsweise -stiften oder getrockneten Cranberries mischt.

6. Weihnachtsknöpfe

Weihnachtsknoepfe
Quelle: privat

Zutaten für 100 Stück

  • 400 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Kakao
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier (Größe M)
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 250 g Erdbeermarmelade

So wird’s gemacht

  1. Mehl, Backpulver, Zucker, Kakao, Mandeln, Zimz, 2 Eier und Butter zu einem glatten Teig verkneten. Dann den Teig in Folie packen und kühl stellen.
  2. Backofen vorheizen (Ober- Unterhitze: 200 Grad Celsius, Umluft 180 Grad Celsius).
  3. Teig etwa drei Millimeter dick ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Backblech mit Backpapier auslegen und Plätzchen darauf verteilen Im Backofen etwa acht Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  4. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  5. Jeweils zwei Plätzchen mit Erdbeermarmelade zusammenkleben und zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, anschließend auf einem Plätzchenrost trocknen lassen.

7. Weiße Wölkchen

Husarenkrapfen Schneeflocken Buttergebaeck
links: Engelsaugen, rechts: Weiße Wölkchen
Quelle: privat

Zutaten für 40 Stück

  • 250 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 2 P Vanillezucker
  • 120g Mehl
  • 230 g Speisestärke
  • Puderzucker zum Bestäuben

So wird’s gemacht

  1. Butter in einer Schüssel schaumig rühren.
  2. Vanilleschote auskratzen, das Vanillemark mit den restlichen Zutaten vermischen und anschließend mit der Butter zu einem Teig verrühren. Den Teig etwa 30 Minuten kaltstellen.
  3. Danach Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit einer Gabel leicht drücken.
  4. Backofen auf 160 Grad Celsius Ober- Unterhitze vorheizen und etwa 12 bis 15 Minuten backen. Die Plätzchen sollten ganz hell sein.
  5. Danach Plätzchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

8. Engelsaugen

Zutaten für 60 Stück

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 Messerspitzen Zimt
  • 1 Eigelb oder Puderzucker
  • 1 Glas Marmelade

So wird’s gemacht

  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in einer Schüssel schaumig rühren.
  2. Zimt dazugeben.
  3. Mehl nach und nach einrühren und zu einem festen Teig kneten. Einige Stunden ruhen lassen.
  4. Teig portionsweise ausrollen, Herzen oder Sterne ausstechen. Wichtig: Für ein gefülltes Plätzchen benötigt man jeweils zwei Einzelplätzchen: Das untere Plätzchen muss vollflächig sein. Aus dem obere Plätzchen sticht man noch mal ein kleineres Motiv aus, damit eine entsprechende Füllung mit Marmelade möglich ist.
  5. Jeweils ein vollflächiges und ein Plätzchen „mit Loch“ übereinanderlegen
  6. Marmelade leicht erwärmen und die Plätzchen befüllen. Wer mag, kann den Rand mit Eigelb bestreichen. Alternative: Plätzchen nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben
  7. Bei etwa 180 Grad Celsius acht bis zehn Minuten backen, bis die Plätzchen leicht Farbe annehmen. Am besten dabei bleiben, damit die Plätzchen nicht verbrennen.

9. Erdnussplätzchen

Erdnussplaetzchen
Quelle: privat

Zutaten für 35 Stück

  • 250 g geröstete und gesalzene Erdnusskerne
  • 80 g Zucker
  • 90 ml Öl
  • 1 TL Kardamom
  • 130 g Mehl

So wird’s gemacht

  1. Etwa 100 g Erdnüsse grob hacken. Den Rest der Nüsse zusammen mit dem Zucker fein mahlen.
  2. Öl, Kardamom und 50 g der grob gehackten Nüsse vermischen, portionsweise das Mehl hinzufügen und mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem festen Teig verkneten.
  3. Backofen vorheizen (160 Grad Celsius Ober- und Unterhitze, 140 Grad Celsius Umluft)
  4. Teig zu 4 cm langen Plätzchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und mit etwas Abstand voneinander setzen. Mit den groben Erdnusstücken verzieren und auf mittlere Schiene 25 bis 30 Minuten backen. Die Farbe sollte leicht hellbraun sein.
  5. Herausnehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

… und nach den Feiertagen?

Dir hat die ausgedehnte Schlemmerzeit ein paar ungeliebte Pfunde zu viel auf die Hüfte gezaubert? Macht nix: Mit viel Bewegung und gesunder Ernährung erreichst du dein Wohlfühlgewicht bestimmt bald wieder von allein. Oder du versuchst es mal mit Intervallfasten – auf unserer Seite findest du die Anleitung.